Arbeitsgruppe | Sk8island
50212
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50212,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.0, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,fade_push_text_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Sk8island

In Leipzig Connewitz existiert der erste Skatepark Ostdeutschlands, welcher in seiner Geschichte durch die Skatenden immer wieder erneuert und umgestaltet wurde. Im Jahr 2012 wurde es Zeit für eine Komplettsanierung. Zusammen mit dem Conne Island, einem selbstverwaltetem Jugend-Kulturzentrum, erstellte die Arbeitsgruppe das Konzept zur Beantragung der benötigten Fördermittel. Nach der Bewilligung durch das Land Sachsen und dem Finden weiterer Mittelgeber aus dem privaten und gewerblichen Umfeld konnte das Projekt SK8Island 2013 starten.

In mehreren Workshops, wurde mit den SkaterInnen, das neue Konzept des Skateparkes besprochen, diskutiert und erarbeitet. Auf einer Zeichenvorlage konnten die unterschiedlichen Gruppen, StreetskaterInnen, BowlfahrerInnen, InlineskaterInnen oder BMXerInnen, ihre Vorstellungen skizzieren und der Gruppe vorstellen. Nach langen produktiven Diskussionen, einigte man sich gemeinsam auf eine Entwurfsidee.

Mitte 2013 wurde die Planung durch die Firma MinusRamps umgesetzt, so dass am 31. August 2013 der 20. Little Sista Skatecup im neu sanierten Skatepark stattfinden konnte. Mit neuem Schwung und Elan gestalten junge SkaterInnen und BMXerInnen die Skateanlage weiter. Der älteste Skatepark Ostdeutschlands wird also weiter von seinen Nutzern bespielt und gestaltet.

Projektvolumen

100.000 €

Leistungsphasen

1 - 8